Ein Rundgang durch das Heimatmuseum - Speicher, Hof und Scheune -


Der Speicherraum mit dem sehenswerten Dachstuhl beinhaltet die museumspädagogische Werkstatt und wird für Sonderausstellungen genutzt. Aber auch eine alte Schulbank, eine Schultafel, ein Drogistenregal und ein altes Uhrwerk sind dort ausgestellt.

Ludwigs Hilsheimer


               Im Treppenhaus fallen dem Besucher die Fahnen längst vergangener
               Vereine, aber auch das Portrait des früheren Heimatvereinsvorsitzenden
               und Gründers des Heimatmuseums Ludwig Hilsheimer (Gründer des
               Heimatmuseums 1906 - 1985)auf.


 

Schottertransport in Loren
               Auf dem Weg vom Vorderhaus zur Scheune werden im Hof die
               Verwendungsmöglichkeiten des Porphyrs gezeigt.
               Schotter (Transport in Loren) benötigte man vorwiegend für den Unterbau 
               des Schienennetzes und im Straßenbau.
               Die Porphyrsteine in Drahtgeflechten (Gabionen) wurden als
               Böschungsbefestigungen im Flussbau und an Erdrutschgefährdeten
               Stellen verwendet.



Der ebenerdige große Raum in der Scheune dient als Kultursaal mit vielfältigen Kulturveranstaltungen. Hier besteht auch die Möglichkeit, moderne AV-Medien, aber auch alte Heimatfilme, zu präsentieren.

Schmiedewerkzeug
               Im 1. OG der Scheune werden neben der Landwirtschaft alte
               Handwerksberufe wie Schmied, Sattler, Schuster, Schneider
               und Wagner dargestellt. Ein Pferdewagen, mit dem die Steinbauern
               („Stååbauern”) die Steine in die nähere Umgebung, zur Bahn bzw.
               Schiff transportierten, vermittelt die enge Verbindung dieser Berufe
               mit dem Steinbruchbetrieb.


 

Der Dachstuhl der Scheune zeigt sowohl die Erhaltung des Dossenheimer Brauchtums (Sommertagszug, Holzäpfeltanz, Bannweidgericht) durch dieTrachtengruppe des Heimatvereins mit ihren vielfältigen Beziehungen zu in- und ausländischen Gruppen, als auch in Dokumenten,Trachten und Erinnerungsstücken das Schicksal der Heimatvertriebenen.

Tracht aus dem Schönhengstgau                                           Heutige Dossenheimer Tracht
 

Reisetruhe der Heimatvertriebenen mit Gebrauchsutensilien

Reisetruhe


Die seit 1982 bestehende Partnerschaft mit der am Mittelmeer liegenden französischen Stadt Le Grau du Roi wird durch Ausstellungsstücke und Geschenke präsentiert.

Präsent aus Le Grau du Roi

>>> Startseite Heimatmuseum