Steinbruch Leferenz

Warum sind Granit und Quarzporphyr zwei ungleiche Geschwister? Was passierte bei der Vulkankatastrophe vor 290 Millionen Jahren, aus der das Gestein hervorging, das in den vergangenen Jahrhunderten Gegenstand der hiesigen Abbautätigkeit war? Diesen und weiteren spannenden Fragen gehen die insgesamt 9 Geopunkt-Tafeln nach, durch die der ehemalige Steinbruch Leferenz in Dossenheim zu einem spannenden Erlebnisraum geworden ist. Die Geschichte der Steinbruchindustrie wird anhand der noch erhaltenen Brecheranlage lebendig, historische Fotos zeugen von der entbehrungsreichen und gefährlichen Arbeit der Menschen im Steinbruch - und die gewaltigen Steinbruchswände geben dem Betrachter eine Vorstellung von den riesigen Felsmassen, die im Lauf der Zeit hier abgebaut, weiter verarbeitet und abtransportiert worden sind. Erd- und Wirtschaftsgeschichte sind hier eng verwoben und werden nun durch die Geopunkt-Tafeln und den im Steinbruch befindlichen Museumshof der Gemeinde Dossenheim wieder zum Leben erweckt. Und wie eng das Gestein mit der Kunst verbunden ist, zeigen die Skulpturen des Bildhauers Knut Hüneke, der sein Atelier ebenfalls direkt im Steinbruchgelände hat, auf eindrucksvolle Weise.

Öffnungszeiten

Wanderweg: ganzjährig geöffnet
Steinbruchmuseum: Das Steinbruchmuseum ist an 2 Tagen im Jahr geöffnet. Die Termine für das Jahr 2018 stehen noch nicht fest.
   

Lorenbahn

Seit 2009 können Besucher die 280 m lange Fahrstrecke durch den Porphyrsteinbruch mit der Feldbahn erleben. Es werden auch Museumszüge mit Kipploren, sowie Bergbauförderwagen gefahren und historische Fördertechnik wie Bremsberg und Rundkipper vorgeführt. Die Schienen (insgesamt 740 m Feldbahngleise der Spurweite 600 mm mit Blechschwellen) wurden nach dem Verlauf der seit Jahrzehnten abgebauten Steinbruchbahn verlegt.
Termine, an denen die Feldbahn in Betrieb ist, werden jährlich bekannt gegeben.
Weitere Informationen: www.feldbahn-dossenheim.de

Fahrtage der Feldbahn: 15.04.2018 01.07.2018 23.09.2018

Kontakt

Herr Thomas Schiller, Tel.: 06221-8651-20, E-Mail: thomas.schiller@dossenheim.de

Flyer Geotop 2009 (1,1 MB)