Behindertenführer

Führer für Rollstuhlfahrer, Gehbehinderte und Personen mit Kinderwagen

Vorwort

Dieser Führer soll es behinderten Mitbürgern und Gästen erleichtern sich in Dossenheim zurechtzufinden. Gleichzeitig kann er zur Beurteilung der Zugänglichkeit von Gebäuden mit einem Kinderwagen genutzt werden.

Gliederung und Darstellung

Der Führer besteht im wesentlichen aus 3 Teilen. Teil 3 ist zum Download bereitsgestellt. Zur Ansicht benötigen Sie den kostenlosen Acrobat Reader

Teil 1: Öffentliche Gebäude

Zunächst wird im ersten Teil für alle öffentlichen Gebäude die Zugänglichkeit für Rollstuhlfahrer erläutert.

Teil 2: Apotheken, Praxen, Geschäfte sowie Hotels und Gaststätten

Im zweiten Teil erhalten Sie dann Informationen über Geschäfte, Apotheken,
Arzt-, Massage- und Krankengymnastikpraxen sowie über die örtlichen Gaststätten und Hotels. Die Aufzählung erfolgt nach der Art der Einrichtung alphabetisch sortiert.

Teil 3: Download Ortsplan


In der Mitte dieses Führers befindet sich ein Ortsplan von Dossenheim (777 KB), in dem die Behindertenparkplätze, behindertengerechte Telefonzellen und öffentliche Toilette sowie die für Rollstuhlfahrer zugänglichen öffentlichen Einrichtungen gekennzeichnet sind.

Bei der Beurteilung der Zugänglichkeit der einzelnen Gebäude haben wir uns an der DIN-Norm 18024 und 18025 orientiert. Die genauen Maße für die Beurteilung eines Gebäudes als voll zugänglich oder eingeschränkt zugänglich werden am Ende dieses Vorwortes genauer erläutert.

Zur Entstehung dieses Führers

Nachdem in Dossenheim eine Arbeitsgruppe zur Erstellung eines Behindertenführers gegründet wurde, hat man sich überlegt wie ein solches Werk am effektivsten für Dossenheim erstellt werden könnte. Die öffentlichen Gebäude (Teil 1) wurden von der Gemeindeverwaltung bzw. von den entsprechenden Organisationen beurteilt.
Für die Erstellung des 2. Teils wurden den Geschäften, Apotheken, Praxen, Hotels und Gaststätten ein Fragebogen zur Beurteilung der Zugänglichkeit ihrer Gebäude übersandt. Die Beurteilungen in diesem Führer basieren auf den Angaben der zurückgesandten Fragebögen.
Es sind daher nur die Gebäude im Führer enthalten, für die ein ausgefüllter Fragebogen bei der Gemeindeverwaltung abgegeben wurde.
Leider kann daher für die Richtigkeit der einzelnen Angaben keine Gewähr übernommen werden. Sollten sie Fehler entdecken, wären wir für Ihre Information sehr dankbar, damit wir diesen Fehler umgehend in unserem Führer beheben können.

Bitte wenden Sie sich an:

Rathaus Dossenheim
Zentralstelle
Frau Schmitz oder Frau Trunk
Tel. 06221/8651 – 18 oder 17
Fax: 06221/865116 – 18 oder 17
E-Mail: inge.schmitz@dossenheim.de oder ulrike.trunk@dossenheim.de

Anbindung von Dossenheim an den öffentlichen Personennahverkehr

Die Städte Heidelberg, Mannheim und Weinheim sind von Dossenheim aus sehr gut mit der OEG (Oberrheinische Eisenbahngesellschaft) erreichbar. In Dossenheim gibt es 3 Haltestellen ( Haltestelle Süd, Bahnhof und Haltestelle Nord). Die Bahnen fahren von Montag – Freitag im 10 Minutentakt.
Die meisten Straßenbahnen können jedoch nur über 3 Stufen betreten werden.
Die OEG verfügt über Niederflurbahnen, die für Personen mit Mobilitätsbehinderung besser genutzt werden können. Derzeit sind unter der Woche täglich über 80 % der Fahrtender Linie 5 mit Niederflurfahrzeugen im Einsatz. Bis Ende des Jahres 2013 ist geplant, alle Hochflurfahrzeuge durch Niederflurfahrzeuge zu ersetzen. Bei den Niederflurbahnen ist ein Einstieg an allen Eingängen über eine Stufe (Höhe 30 cm) möglich. Die engste Durchgangsbreite beträgt 79 cm. In den Eingängen befinden sich drei nicht gekennzeichnete Stellplätze für Kinderwagen und Rollstuhlfahrer.
Bei Haltestellen, die mit einem Hochbahnsteige ausgestattet sind, entfällt die o.g. Stufe. Hier beträgt der Höhenunterschied nur bis zu 5 cm und der Abstand zwischen der Bahn und der Einstiegsstelle ca. 10 cm. Die Haltestellen in Dossenheim verfügen alle über einen Hochbahnsteig. In Heidelberg wurden bislang folgende Haltestellen mit Hochbahnsteigen ausgestattet:

1. Haltestelle Heidelberg-Handschuhsheim, Bahnhof
2. Haltestelle, Brückenstraße

Der Umbau weiterer Haltestellen ist geplant.

Rollstuhlgerechter Weg vom Sozialen Zentrum über OEG-Bahnhof, Rathausplatz bis zum Kronenburger Hof

Die Gemeinde Dossenheim hat durch Absenkungen der Bordsteine im Kreuzungsbereich eine rollstuhlgerechte Verbindung vom Pflegeheim Soziales Zentrum im Platanenweg über die Schillerstr., Beethovenstr., Bahnhofstraße, Hauptstr. bis zum Kronenburger Hof geschaffen. Der Weg ist im Ortsplan (Teil 3) dargestellt. Bitte benutzen Sie die rechte Straßenseite.

Behindertengerechtes WC am Kronenburger Hof

Das behindertengerechte WC am Kronenburger Hof kann mit einem EURO-Toilettenschlüssel benutzt werden. Für alle diejenigen, die nicht über einen solchen EURO-Toilettenschlüssel verfügen, haben wir einen beim gegenüber-liegenden Café Meisel hinterlegt.

Heidelberger Stadtführer für behinderte Menschen

Für die Stadt Heidelberg gibt es einen ausführlichen Stadtführer für behinderte Menschen. Dieser ist bei dem
Heidelberger Selbsthilfe- und Projektebüro des
PARITÄTISCHEN
Alte Eppelheimer Straße 38
69115 HD-Bergheim
http://www.stadtfuehrer-fuer-behinderte-heidelberg.de/
E-Mail: kontakt@stadtfuehrer-fuer-behinderte-heidelberg.de
Tel.: 184290, Fax: 161331,
Mo, Mi 10.00-13.00; Di, Do 14.00-18.00 erhältlich.

Zugänglichkeit in Anlehnung an die DIN 18024/18025

Für Rollstuhlfahrer voll zugänglich
1. Türbreite mindestens 85 cm.
2. Zugang stufenlos oder über Rampe mit bis zu 6% Steigung erreichbar.
3. Aufzug mit Türbreite mindestens 85 cm und Tiefe mindestens 140 cm.
Bedienungsknöpfe bis 110 cm Höhe.

Rollstuhl geeignet

Für Rollstuhlfahrer eingeschränkt zugänglich
1. Türbreite mindestens 65 cm.
2. Zugang über eine Stufe oder über eine Rampe mit mehr als 6 % Steigung erreichbar.
3. Aufzug mit Türbreite mindestens 65 cm und Tiefe mindestens 110 cm.

Rollstuhl eingeschränkt geeignet